Telepresence-Systeme liegen im Trend

Mit speziellen Systemen, die weit über normale Videotechnik hinausgehen, sorgt die Tasteone Medientechnik GmbH für effizienteres Arbeiten

Ein Mitarbeiter sitzt in Deutschland, der andere in den USA. Früher konnte das vielleicht noch zu einem Problem werden, weil man sich nicht so gut mittels eines Videochats miteinander austauschen konnte. Vielleicht war mal das Bild weg. Oder aber der Ton. Doch während eine Videokonferenz früher noch belächelte wurde, hat sie sich heute durch den Einsatz sogenannter hochmoderner Telepresence-Systeme zum Erfolgsfaktor gemausert. Diese Systeme sorgen unter anderem dafür, dass Worte ohne Verzögerung wiedergegeben werden und man das Gefühl hat, sich – trotz Videoübertragung – live gegenüberzusitzen.

Damit die Kommunikation mit Kollegen, Kunden und Geschäftspartnern gelingt, ist vor allem eines wichtig: miteinander zu reden. Nicht immer ist das einfach – weil Kollegen, Kunden oder Geschäftspartner manchmal nicht vor Ort für ein Gespräch zur Verfügung stehen. Dann müssen innovative Lösungen her, wie zum Beispiel sogenannte Telepresence-Systeme. Das sind spezielle Videosysteme, die es Gesprächspartnern – trotz kilometerweiter Entfernung – erlauben, sich ganz nah zu sein. Durch diese Systeme hat man sogar das Gefühl, mit seinem Gegenüber an einem Tisch zu sitzen.

„Telepresence-Systeme erleichtern auf der einen Seite ungemein die Kommunikation“, sagt Benjamin Braches, Prokurist und kaufmännischer Leiter bei Tasteone Medientechnik aus Leverkusen. „Anderseits können Firmen durch den Einsatz einer solchen Technik drastisch ihre Kosten senken“, so Benjamin Braches weiter. Das hat vor allem einen Grund: Kostspielige Geschäftsreisen können durch den Einsatz solcher speziellen Systeme oft vermieden werden.

Auch Tasteone Medientechnik, die neben ihrem Hauptsitz in Leverkusen noch Niederlassungen in Stuttgart, Köln und Hamburg hat, bietet solche Lösungen an. „Schön ist, dass wir diese neue Technik auf jeden unserer Kunden abstimmen können“, erklärt Benjamin Braches. So gebe es beispielsweise Lösungen mit mehreren Bildschirmen für Hörsäle in Universitäten und für Konferenzräume in großen Firmen. Aber auch kleinere Betriebe kämen mit bedarfsgerechten Lösungen auf ihre Kosten.

Zurück

Ihr Ansprechpartner

Benjamin Braches
Benjamin Braches
Chief Executive Officer
0214 3126020
Marc Voerster
Marc Voerster
Head of Sales
0214 3126020
Giovanni Russo
Giovanni Russo
Area Sales Manager West
0221 96881241
Jan-Erik Krahl
Jan-Erik Krahl
Area Sales Manager South
0711 25247070
Nabil Kahl
Nabil Kahl
Area Sales Manager East
030 62939110
Aaron Homeister
Aaron Homeister
Area Sales Manager Middle
040 57257480

Schreiben Sie uns

Hier finden Sie uns

Hauptsitz Leverkusen
Marie-Curie-Straße 5
51377 Leverkusen
0214 3126020

Niederlassung Köln
Herzogstraße 22-24
50667 Köln
0221 96881241

Niederlassung Stuttgart
Rotebühlplatz 9
70187 Stuttgart
0711 25247070

Niederlassung Hamburg
Papenreye 53
22453 Hamburg
040 57257480

Niederlassung Berlin
Friedrichstraße 88
10117 Berlin
030 62939110